Psychotherapie

Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten. 

Paul Watzlawick

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist die bewusste und geplante Behandlung von Leidenszuständen mit wissenschaftlich-psychotherapeutischen Methoden in einer Interaktion zwischen einem oder mehreren Behandelten und einem oder mehreren Psychotherapeut*innen.

Das klingt recht kompliziert und wissenschaftlich. Vereinfacht gesprochen ist das Ziel jeder Beratung und Therapie, die Vermehrung von Glück durch den Gewinn von Wissen und Verständnis in der Handlungskompetenz und auch im Selbstvertrauen.

Was ist Systemische Psychotherapie?

Ich biete Ihnen „Systemische (Familien-)Therapie“ an. Das ist ein Teil der systemischen Psychotherapie, zu der unter anderem gehören

Die systemische Therapie ist eine von ca. 25 anerkannten Psychotherapierichtungen, also Methoden der Psychotherapie in Österreich. Hier wird stets auf das gesamte System und damit auf die Interaktion aller Beteiligten geachtet, ungeachtet dessen, ob es sich um eine Einzel-, eine Paar-, Mehrpersonen- oder eine Familientherapie oder Familienaufstellung handelt und ungeachtet dessen, ob alle diese Personen in der Therapie anwesend sind.

Systemische Therapeut*innen führen daher die Probleme einer Person auf eine Störung im System zurück. Therapeutisch bedingte Veränderungen in einem System haben daher Auswirkungen auf alle Systembeteiligten. In der Systemischen Therapie geht man davon aus, dass jede Störung auch einen bestimmten Zweck im System erfüllt. Gemeinsam wird versucht, die Funktion der Symptome innerhalb des Systems aufzudecken. Dabei arbeite ich als systemische Psychotherapeutin mit verschiedenen lösungsorientierten Methoden und Interventionen.

Jeder Mensch trägt die Fähigkeit zur Problemlösung und zur Selbstheilung in sich. Im psychotherapeutischen Prozess unterstütze ich Sie dabei, diese Fähigkeiten zu aktivieren. In der systemischen Psychotherapie sowie in der systemischen Beratung stehen die Ursachen des Problems nicht unmittelbar im Vordergrund, als vielmehr die Wechselwirkung zwischen dem System und den verborgenen Selbstheilungskräften ergründet wird.

Ausgewählte Themengebiete meiner Arbeit

Angst - Panikattacken
Angehörigenarbeit
Belastende Lebenssituationen und Krisen
Beziehung - Partnerschaft - Ehe
Depression
Essstörungen
Frauen-Themen
Kinder und Jugendliche 
Mobbing
Persönlichkeitsentwicklung
Psychosomatische Erkrankungen
Selbstwertprobleme
Sterben - Tod - Trauer 
Trauma - Belastungsstörungen
Trennung - Scheidung
Veränderungsprozesse
Zwischenmenschliche Beziehungen

Häufige Fragen

Ablauf einer Psychotherapie

Das Erstgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Klärung des Therapiezieles.  Weiters besprechen wir die Rahmenbedingungen der Psychotherapie. Das Erstgespräch ist Teil des therapeutischen Prozesses und wird verrechnet. 

Die Basis für eine wirkungsvolle Psychotherapie ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Therapeut*in und Klient*in. In erster Linie führen wir Gespräche, bei denen ich aufmerksam zuhöre und Fragen stelle. Zudem wende ich verschiedene Techniken und Interventionen wie insbesondere zirkuläres Fragen, Methapern, Timeline, Aufstellungsarbeit, Reframing und Externalisieren an.

Dauer und Frequenz

Die systemische Psychotherapie wird auch Kurzzeittherapie gennant, dennoch gibt es keine allgemeine Einschätzung zur Frequenz einer systematischen Psychotherapie. Die verschiedenen Settings werden individuell abgestimmt. Eine gewisse Regelmäßigkeit und nicht allzu große Abstände zwischen den Sitzungen ergeben günstige Bedingungen für die Therapie.

Die Dauer einer Psychotherapie ist etwas sehr Individuelles. Manche Themen lassen sich in weniger als zehn Sitzungen lösen, andere Probleme benötigen hingegen mehr Zeit. Ziel meiner systemischen Psychotherapie ist es, dass Sie mich so schnell wie möglich nicht mehr brauchen. Wenn Sie unsere Zusammenarbeit im Leben weiterbringt, können Sie so lange bei mir bleiben, wie Sie möchten. 

Meine Pflicht zur Verschwiegenheit

Psychotherapeutische Gespräche unterliegen der gesetzlich verankerten Verschwiegenheitspflicht (§15 Psychotherapiegesetz). Diese gilt auch nach Beendigung unserer psychotherapeutischen Beziehung. 

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Dieser Status wird im letzten Abschnitt der mehrjährigen Ausbildung zur Psychotherapeutin verliehen und berechtigt zur selbständigen Psychotherapie. Die verpflichtende Supervision findet außerhalb unserer gemeinsamen Arbeit statt, ist anonymisiert und sichert höchste Qualitätsstandards meiner therapeutischen Arbeit.

Kosten

Für eine Einheit Psychotherapie verrechne ich 80€ und sie dauert 50 Minuten.

In manchen Fällen ist ein Sozialtarif möglich, fragen Sie einfach nach.

Eine Teilrefundierung von Seiten der Krankenkasse ist bei Psychotherapeuten in Ausbildung unter Supervision nicht möglich. Daher das geringere Honorar.

Einige private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten.

Im Zuge der Arbeitnehmerveranlagung können Ausgaben für Psychotherapie als "außergewöhnliche Belastungen mit Selbstbehalt" geltend gemacht werden. 

Kontaktieren Sie mich gerne

Möchten Sie eine Psychotherapie in Anspruch nehmen oder haben Sie Fragen zur systemische Psychotherapie kontaktieren Sie mich gerne. 

Dr.in NaNina Freund, LL.M.
Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

T +43 699 16878882
freund@psychotherapie-wien.jetzt